Generalversammlung vom 18.06.2019

Auf der Generalversammlung der Volksbank Bakum eG begrüßte der Aufsichtsratsvorsitzende Siegfried Böckmann die in großer Anzahl erschienenen Mitglieder und Gäste im Saal Hönemann, Bakum-Vestrup. Er dankte für die Verbundenheit der Mitglieder und Kunden mit ihrer Bank und für die gute Zusammenarbeit von Mitarbeitern, Vorstand und Aufsichtsrat. Das Grußwort des Genossenschaftsverbands Weser-Ems sprach der Wirtschaftsprüfer Stefan Grüterich.

Bankleiter Hermann Bohmann gab einen Überblick zur Entwicklung der deutschen Wirtschaft im vergangenen Jahr und zur Entwicklung der Kreditgenossenschaft im Jahr 2018. Er zeigte die negativen Auswirkungen der langjährigen Zinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) auf und wies auch auf die Probleme der nicht differenzierten Bankenregulierung hin. Die übermäßigen Belastungen der Regulatorik führten zu einem Rückgang der Anzahl der Banken in Deutschland. Das Ziel der Volksbank Bakum sei es, Bakum als selbstständigen Bankenstandort zu erhalten. Im Namen des Vorstands dankte Bankleiter Bohmann den Mitgliedern und Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen, den Mitarbeitern für ihr großes Engagement, sowie dem Aufsichtsrat für die geleistete Arbeit.

Bankleiter Christian Götting konnte der Generalversammlung über eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung der Volksbank Bakum im Jahr 2018 berichten. Er ging hierbei auf alle wesentlichen Positionen der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung ein. Das Wachstum war von hoher Qualität geprägt. Sowohl im Kreditgeschäft als auch bei den Kundeneinlagen konnten –wie erwartet- gute Zuwächse erzielt werden. Im Bereich der Ausleihungen erhöhte sich das Kundenkreditvolumen auf 64 Mio Euro, bei den Kundeneinlagen konnten rd. 57 Mio Euro bilanziert werden. Die Bilanzsumme erhöhte sich auf über 83,8 Mio Euro. Trotz der Niedrigzinsphase konnte die Volksbank Bakum aufgrund der Kreditausweitung an ihre guten Ergebnisse anknüpfen und wieder ein gutes Betriebsergebnis erwirtschaften, wovon auch die Mitglieder durch Zahlung einer Dividende in Höhe von 6 % profitieren.

v.l.: Stefan Grüterich, Christian Götting, Wilfried Meyer, Siegfried Böckmann, Michael Dierkes, Hermann Bohmann

Aufsichtsratsmitglied Wilfried Meyer berichtete über das Ergebnis der gesetzlichen Prüfung. In allen Bereichen wurden der Volksbank gute und anforderungsgerechte Tätigkeiten bescheinigt. Die Vermögenslage war geordnet, die Ertragslage gut. Die Generalversammlung schloss sich dem Vorschlag des Vorstandes und Aufsichtsrates zur Zahlung einer Dividende in Höhe von 6 % an. Der restliche Jahresüberschuss soll jeweils zur Hälfte der gesetzlichen und freien Rücklage zugeführt werden.

Im Namen der Mitglieder und Kunden sprach Franz-Josef Göttke den Dank an die Mitarbeiter, Vorstand und Aufsichtsrat aus. Zum 25. Mal nahm Göttke diese Aufgabe wahr und Aufsichtsratsvorsitzender Böckmann überreichte ihm hierfür ein Präsent. Bei der Wahl zum Aufsichtsrat wurde Michael Dierkes für weitere drei Jahre einstimmig wiedergewählt.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Siegfried Böckmann dankte der Versammlung für den guten Verlauf und wünschte allen Versammlungsteilnehmern noch schöne Gespräche beim anschließenden Spargelessen.